• search
    Suche
  • Login

News | 

Accessoire Designer beim ersten Covestro Makeahton

Unter dem Motto „WE MAKE the world a brighter place!“ haben 24 Design- & Architekturstudenten aus ganz Deutschland zusammen mit dem internationalen Unternehmen Covestro gemeinsam in zwei mehrtägigen Workshops an der Fachhochschule Münster School of Architecture nach innovativen Anwendungsideen für Kunststoffe geforscht.

Das Unternehmen aus Leverkusen - vormals Bayer MaterialScience -, das auf die Herstellung und Entwicklung von Hightech-Polymerwerkstoffen für Produkte in den Bereichen Automobil-, Elektronik, Sport- und Freizeitartikelindustrie spezialisiert ist, möchte mit dem sogenannten ersten Covestro Makeathon den Dialog mit Nachwuchs-Designern fördern; der Begriff verbindet die englischen Worte für „Machen“ und „Marathon“.

Kunststoffe können kreative Köpfe zu ganz neuen Ideen inspirieren, wenn sie ihre Eigenschaften gut kennen. Covestro hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Kenntnisse über seine Produkte an Designer zu vermitteln und gleichzeitig sowohl die Bedürfnisse von Verbrauchern als auch der Designer besser zu verstehen.

Fünf Tage lang beschäftigten sich 24 Studenten aus den Bereichen Architektur, Produkt-, Industrie-, Accessoire- und Grafikdesign mit Covestro-Kunststoffen und entdeckten dabei ganz unerwartete Anwendungsmöglichkeiten für die bekannten Produkte.

Die Accessoire Design Studentinnen Franziska Kaiser, Annette Maslanka, Larissa Banse und Shari Kugel entwickelten in ihren jeweiligen Teams Accessoires und Mode für Menschen mit Behinderung. Auf der Kunststoffmesse K 2016 konnten die spannendsten und inspirierendsten Ideen und Exponate zu den Schwerpunktthemen Bau, Gesundheit, Sport und Mode am Covestro-Stand bestaunt werden. „Die Woche mit den Studenten war ein voller Erfolg. Für die Zukunft wünschen wir uns mehr Aktivitäten dieser Art“, fasst Peter Zehetbauer zusammen, der Initiator und Projektleiter des Makeathons.

 

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel. +49 (7231) 28-6718

Fotos: Larissa Banse, Annette Maslanka und Covestro