• Suche
  • Login

DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung

News | 

Anerkennung beim Bayerischen Staatspreis für Lena Gedon

Unsere Mode-Absolventin Lena Gedon hat eine Anerkennung beim Bayerischen Staatspreis erhalten! Am 6. März 2017 hat sie die Auszeichnung für ihre Bachelor-Kollektion "Abseits" entgegen genommen. 

Die Kollektion „Abseits“ verkörpert eine neue, bunte, ande­re Form der Fußball-Jugendkultur. Ziel ist es, durch die Aufbereitung der Fußballthematik anhand von Kleidung zu zeigen, wieviel mehr hinter diesem weiten, scheinbar oberfläch­lichen Themenfeld steckt. Es geht darum, Klischees zu erörtern, zu adaptieren, weiterzuentwickeln und zu brechen. Ein weiteres Anliegen der Kollektion ist, kraftvoll und dabei improvisiert für Werte, die im Abseits stehen, einzutreten, das Medium Fußball mit Verantwortung aufzuladen, auf überholte Wertvorstellungen aufmerksam zu machen und ein neues Wertesystem zu propagieren. Mode muss weh tun, reizen und Widerstand leisten. Das Aufbegehren der Kollektion „Abseits“ ist nicht brutal und blutig, es ist positiv, laut und bunt. Betreut wurde sie bei ihrer Kollektion von den Professoren Claudia Throm und Matthias Kohlmann. 

Insgesamt 157 Nachwuchsdesigner reichten 2016 ihre Arbeiten ein: Im Bereich Industriedesign 20, im Kommunikationsdesign 36, im Interior Design 13, im Modedesign 24, im Textildesign 13, im Digital Design 12, im Bereich Designtheorie/Designforschung 10 und im Gestaltenden Handwerk 29 Arbeiten. Eine Jury hat nach einer Vorauswahl insgesamt sechs Staatspreise vergeben und für weitere elf Arbeiten Anerkennungen ausgesprochen. Die Staatspreise sind mit je 7.500 Euro, die Anerkennungen mit je 1.000 Euro dotiert. Weitere 18 Einreichungen wurden in die Ausstellung und den Katalog aufgenommen.Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner wird seit 1987 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium verliehen. Ziel ist es, die enorme Bedeutung von ausgezeichnetem Design, guter handwerklicher Gestaltung und einer qualifizierten Ausbildung des Nachwuchses für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen, insbesondere der mittelständischen Wirtschaft, hervorzuheben. Die Auswahlkriterien zeigen, dass neben hoher Gestaltungsqualität auch Innovationsfähigkeit sowie gesellschaftliche und ökologische Fragestellungen im Design Berücksichtigung finden müssen. Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner wird alle zwei Jahre vergeben.  

 

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718

Foto: Frederik Bicheler