• search
    Suche
  • Login

News | 

Impact - Kooperation mit H&M

Impact – ein Projekt im Studiengang Schmuck mit der internationalen Firma H&M. Das Projekt – auf Initiative H&Ms – ermöglichte ein Treffen unterschiedlicher Herangehensweisen und ein gegenseitiges Kennen- und Von-Einander-Lernen in der Auseinandersetzung mit Modeschmuck und –accessoires.

Startschuss für das Projekt war ein Briefing am Hauptsitz in Stockholm zu Beginn des Sommersemesters mit Studierenden aus den Studiengängen Schmuck sowie dem 6. Semester Accessoires Design. Nebst dem Projektbriefing konnten die Studierenden Einblick bekommen in die Arbeitsweise und langfristigen Ziele der Designabteilung von H&M. Als Firma, die ihre Wurzeln im Modebereich hat und darauf weiterhin den Hauptfokus legt, bieten gerade Schmuck und Accessoires großes Neupotential. 

Für die Studierenden war das Briefing "klassisch Industrie": 4 H&M-Trends für 2017 und 4 Zielgruppen bildeten den Projektrahmen, in dem die Studierenden je eines wählten und dafür eine Kollektion von 10 Produkten entwickelten. Neben dem Design setzten sich die Studierenden auch mit branchenüblichen Werkzeugen wie zum Beispiel der Produktpyramide auseinander. Der Midterm mit Designern von H&M und & Other Stories diente als spannende Feedbackrunde für die Studierende – und im Gegenzug begeisterte die vielfältige und kreative Material- und Formrecherche die externen Designerinnen. „Gerade die Verbindung zwischen der industrieüblichen Arbeitsweise mit Research und Moodboards und unsere Art des Recherchierens in Material, Technik und Form war für die Studierenden sowie H&M super spannend",  kommentierte Professorin Christine Lüdeke, Leiterin des Projekts. „So ein gegenseitiger Dialog fördert Entwicklung in beiden Gebieten und bringt die Branche weiter.“ Mit der Endpräsentation im Juli kürte H&M drei Gewinnerinnen, welche je Preisgelder als Gutscheine und ein Praktikum bei H&M oder & Other Stories gewonnen haben: Claudia Frisch, Lisa Leopold und Marlen Albrecht. Ein Buch mit allen Projekten ist in unserer Bibliothek einsehbar.

Impact – a project in the Department of Jewellery with international fashion company H&M. Initiated by H&M, this project made possible a meeting of diverse design approaches and facilitated getting to know and learning from each other, while developing new concepts for fashion jewellery and accessories.

The project with jewellery students as well as 6. sem accessories design kicked-off with a briefing at H&M headquarters in Stockholm. In addition to the briefing, students got insight into how H&M works as well as their short and long term company goals. H&M’s roots lie in fashion, which is still counts as their main business focus. As such, jewellery and accessories present a unique opportunity.  Filled with inspiring days in Sweden’s capital, the project took off back in Pforzheim.

For the students, the briefing was classic industry: 4 H&M Trends for 2017 coupled with 4 different customer profiles created the frame within which each student chose one each and developed a 10 piece jewelry and/or accessory collection. The confrontation with tools customary in the industry, such as the product pyramid expanded the students’ horizon. The midterm with designers from H&M and & Other Stories presented the students with valuable feedback . In return, the external designers were impressed with the students’ varied and creative material and form research. „Precisely this cross-pollination between typical industry working practices such as research and moodboards and our way of researching in material, technique and form was very exciting for both the students and H&M,“ say Professor Christine Lüdeke. „Such a mutual dialog promotes development for both and furthers the field.“ At the final presentation H&M awarded prizes to three winners, consisting of a gift certificate and an internship at H&M and & Other Stories: Claudia Frisch, Lisa Leopold and Marlen Albrecht. A book encompassing all projects is available in the library.

Fotos: Petra Jaschke und die Studierenden