• search
    Suche
  • Login

Veranstaltung |  03 Feb 2017 |  19:00 Uhr | Betten Jost

Stadt, wir müssen ...

... gestalten – bauen – entdecken – bleiben – spielen – kommunizieren – leuchten

Wie schaffen wir Identität im Stadtraum – an Orten, Plätzen, Gebäuden und Leerstellen? Wie können wir Qualitäten und deren historische Zusammenhänge und Bedingungen vermitteln? Das Stadtbild Pforzheims ist von der Nachkriegsmoderne geprägt. Viele empfinden die rasterhaften und monotonen Fassaden, die betonlastigen Bauten und die autogerechte Struktur als menschenfeindlich, abweisend und anonym. Doch unsere Stadt ist das Abbild einer zukunftsgewandten, optimistisch ausgerichteten Zeit. Sie lehnte den Historismus ab und förderte einen neuen demokratischen Geist. Ein halbes Jahrhundert nach der architektonischen Neuausrichtung und im Jahr des Goldstadt-Jubiläums beleuchten angehende Designer den städtischen Status quo.

Was können wir aus den „alten“ Grundsätzen lernen und wie können wir sie für unsere Zukunft nutzen?

Studenten des Studiengangs Visuelle Kommunikation zeigen Möglichkeiten und Perspektiven für eine neue Stadt

3., 4. & 10., 11. Februar 2017

im ehemaligen „Betten Jost“
Lammstraße 9, 75172 Pforzheim

 

Eröffnung durch Sibylle Schüssler, Bürgermeisterin für Planen, Bauen, Umwelt und Kultur:
Freitag, 3. Februar: 19 Uhr ... mit Roland auf Reisen!

Öffnungszeiten: 
Samstag, 4. Februar & Freitag, 10. Februar: 11 – 18 Uhr
Samstag, 11. Februar ab 11 Uhr; Finissage: 19 Uhr

 

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, +49(7231) 28-6718