• search
    Suche
  • Login

News | 

Wettbewerb: Publikation für ZOB und Bertha-Benz-Halle

Wie kann Architektur vermittelt werden? Wie kommuniziert eine Stadt ihre Vorzeigebauten ZOB und Bertha-Benz-Halle? Im Kurs von Prof. Alice Chi im Studiengang Visuelle Kommunikation sind im WS 2015/2016 acht Arbeiten entstanden, die letzte Woche im Großen Sitzungssaal des Rathauses vorgestellt wurden. "Alles außer gewöhnlich", sollte das Ergebnis sein, wie es Baureferent Marc Feltl und Martina Veith bereits im Briefing an der Fakultät formulierten. Karin Mahler und Isabell Henninger haben mit ihrer Idee überzeugt: Sie haben ein Spiel entwickelt, das en passant wichtige Informationen zu den Bauwerken gibt. Mit der Rückseite aneinander gelegt entsteht aus den 36 Karten ein Gesellschaftsspiel, die Box stellt die beiden Gebäude dar.

Alle Studierenden hatten die Aufgabe, ein Informationsmedium für die beiden Bauwerke zu gestalten. "Transparenz, Emotionalität, Information und Einzigartigkeit waren die drei Stichworte für den Entwurf", sagte Prof. Alice Chi in ihrer Einführung. Das Endprodukt soll die Geschichte von der Planung bis zur Einweihung darstellen, dabei aber ein Hingucker sein, der sich von gewöhnlichen Image-Broschüren unterscheidet. Michael Clasen hat mit "Momente" ein Buch gestaltet, dessen Typo aus der Architektur der Bertha-Benz-Halle heraus entstanden ist. Drei Faltplakate in einem Schuber bilden den "Strategieplan" und stammen von Jonathan Schreiber. Patrick Letsch nimmt für seine Broschüren "Spielablauf" einzelne Sportarten wie Basketball auf und vermittelt damit die Entstehung der Bertha-Benz-Halle. "Raum und Zeit" von Robert Zumkeller beinhaltet eine CD mit Interview und bietet Platz für Klangwelten. Kathrin Flammer hat für "Der ZOB von B bis Z" ein Buch gestaltet, das die runden Öffnungen des ZOB-Dachs gestalterisch aufnimmt. Zusammen mit Materialproben macht es den ZOB dreidimensional erfahrbar. Einen "Bahnhof in einem Umschlag" hat Laura Sauer entwickelt. In einem Umschlag finden sich ein Buch, eine Zeitung und Fotos zum ZOB. Der Gewinner-Entwurf wird für das Stadtmarketing umgesetzt werden. "Alle acht Arbeiten zeigten die detaillierte Auseinandersetzung mit den Gebäuden und sind jede für sich einen ersten Platz wert", so Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler. Alle Arbeiten sollen in einer gesonderten Publikation vorgestellt werden.

 

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel. +49 (7231) 28-6718