News |

Bo Zhang und Rebar Aziz nominiert beim ITS

Erfolgreiche Pforzheimer Design-Absolventen: Gleich zwei Designer der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Pforzheim sind unter den 36 Finalisten beim diesjährigen International Talent Support (ITS). Schmuck-Absolventin Bo Zhang und Mode-Absolvent Rebar Aziz haben sich unter 600 Einreichungen aus 60 Ländern durchgesetzt. Der International Talent Support in Triest, in diesem Jahr auf den Oktober verschoben, ist einer der wichtigsten Wettbewerbe für den Bereich der Accessoires. Bo Zhang und Rebar Aziz sind die einzigen Finalisten aus Deutschland. Die Pforzheimer Fakultät für Gestaltung ist regelmäßig mit Finalisten beim ITS vertreten, zuletzt 2019 mit der Accessoire-Designerin Fabia Brüning, die jetzt in New Yoork beim Label Coach als Footwear Design-Assistent arbeitet.

Die ITS-Jury tagte virtuell und wählte in der Kategorie „Accessories & Jewellery“ Bo Zhang mit ihrer Abschlusskollektion „Chamäleon“ aus, die sie auf der Werkschau im Februar präsentierte. Für ihren Schmuck ließ sich Bo Zhang vom Chamäleon inspirieren: „Sie verändern ihre Farbe und passen sich dadurch ihrer Umwelt an. Sie sind ein Meister der Imitation. Nicht nur Tiere, sondern auch der Mensch hegt seit jeher den Wunsch und hat die Angewohnheit, die Natur nachzuahmen. Kunst ist immer die erste Antwort des Menschen auf die Natur“. Das Hauptmaterial für Bo Zhangs Abschlussarbeit sind Strümpfe. Mit Feuer geschmolzen, steht der Arbeitsprozess einerseits für Zerstörung und andererseits symbolisiert er neues Leben. Bo Zhang verwendete verschiedene Flammenstärken, um unterschiedliche Farben und Dicken von Polyamid zu bearbeiten. Die Abschlussarbeit zeigt, wie künstliche Materialien natürlichen Materialien verblüffend ähnlich sind. 

Rebar Aziz wurde für den „The ITS Fashion@Work by illy-Award“ mit seiner spektakulären Abschlusskollektion „Ludwig II“ nominiert, die er ebenfalls im Februar während der Werkschau in einer eigenen Show im EMMA-Kreativzentrum Pforzheim präsentierte. Die Kollektion widmet sich dem bayerischen Märchenkönig, den seine Schlösser und sein mysteriöser Tod zur Legende machten. Die skulpturalen und bis ins Groteske hinein reichenden Arbeiten von Rebar Aziz spiegeln den Mythos um Ludwig II. und dessen Leidenschaften und Lebensqualen wider. Eingebaute Mechanismen – wie ein geschlossener Wasserkreislauf im „Brunnenkleid“ – zeugen von Ludwigs Faszination für technische Spielereien und mechanische Überraschungsmomente. In der Kollektion nehmen Ludwigs Besessenheit, seine Flucht vor der realen Welt und seine wahnhafte Fantasie eine textile Form an. 

Rebar Azizs Kollektion „Ludwig II“. Foto: Tatsiana Tribunalova

Bo Zhangs Schmuckobjekte aus Polyamid. Foto: Petra Jaschke

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718

Icon Kontakt