News |

Designers in Residence: Virtuelle Ausstellung

Seit Anfang September arbeiten drei internationale Nachwuchsdesigner im EMMA-Kreativzentrum Pforzheim im Rahmen des Stipendienprogramms „Designers in Residence“ an ihren Projekten. Die Textildesignerin Maria Appleton aus Portugal, die Schmuckdesignerin Mira Kim aus Südkorea und der Industriedesigner Jaspar Rogers aus Großbritannien haben sich dabei intensiv mit der Stadt Pforzheim auseinandergesetzt, mit der Geschichte, der Architektur und der Stadtgesellschaft. Eine große Rolle spielte dabei auch die ehemalige Männerschwimmhalle des alten Emma-Jaeger-Bades in Pforzheim, die mittlerweile unter dem Namen "Stattbad" als virtueller Ausstellungsort genutzt wird. An diesem besonderen Ort, der für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, wird am 25.11.2020 die virtuelle Ausstellung eröffnet, in der die drei Stipendiaten ihre Arbeit der letzten drei Monate präsentieren. Nähere Informationen zu den Projekten finden Sie im angehängten Flyer.

Zur virtuellen Ausstellung: https://www.emma-pf.de/designers-in-residence/exhibition-2020/

„Designers in Residence“ ist ein internationales Stipendiatenprogramm der Stadt Pforzheim für junge Designer*innen aus den Bereichen Schmuck-, Mode-, Accessoire- und Industriedesign. Seit 2016 wird es jährlich in Kooperation mit der Hochschule Pforzheim und dem Design Center Baden-Württemberg ausgeschrieben. 

 

Foto: Winfried Reinhardt