News |

Schmuckgestalterin Mirjam Hiller erhält Staatspreis

Brosche von Mirjam Hiller. Foto: Joachim Hiller

Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk 2020: Eine der vier Preisträger*innen ist die Schmuckgestalterin Mirjam Hiller aus Hechingen. Sie ist Absolventin der Hochschule Pforzheim und hat von 2003 bis 2008 Schmuck studiert. Mit einem Preisgeld von je 4.000 Euro übergab Staatssekretärin Katrin Schütz zusammen mit Bürgermeister Dr. Albert Käuflein die Preise an die Gewinner*innen. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr pandemiebedingt im kleinen Kreis geladener Gäste statt. „Die diesjährigen Preisträger*innen begeistern mit handwerklicher Perfektion, fantasievoller Formensprache und phänomenalem Materialeinsatz. Sie stehen für das überaus hohe Niveau des baden-württembergischen Kunsthandwerks“, sagte die Staatssekretärin.

„Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen auch das Kunsthandwerk vor große Herausforderungen. Ich freue mich deshalb sehr, dass der Wettbewerb um die Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk 2020 trotz der derzeit schwierigen Umstände durchgeführt werden konnte“, so Schütz. „Mit der heutigen Preisverleihung setzen wir ein deutliches Zeichen der Wertschätzung für die Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker im Land.“

Der Wettbewerb um die Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk mit Landesausstellung findet alle zwei Jahre statt. Veranstalter sind neben dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau der Bund der Kunsthandwerker BadenWürttemberg e. V., eine baden-württembergische Stadt. In diesem Jahr ist die Landesausstellung in Karlsruhe zu Gast. Schirmherr ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann. In diesem Jahr haben sich 110 baden-württembergische Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker mit 254 Arbeiten um die Staatspreise und die Teilnahme an der Landesausstellung beworben. Eine Fachjury vergab die Staatspreise und weitere Auszeichnungen und wählte 89 Arbeiten von 50 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern aus. 

Foto: Joachim Hiller

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718