• Suche
  • Login

DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung

Berufsbild

Der Bereich der Accessoires ist neben der Bekleidung ein selbstständiges, wichtiges Thema in der Modeindustrie. Er gehört zu den größten Industriezweigen weltweit und ist eine schnell agierende, facettenreiche und international operierende Branche. Accessoire Design steht für die Entwicklung kreativer, intelligenter und nachhaltiger Lösungen für alle Bereiche. Es beansprucht neben handwerklichem bzw. herstellungstechnischem Verständnis ein hohes Maß an Kreativität. Accessoires wie Schuhe, Taschen, Gürtel, Brillen, Tücher, usw. sind eines der umsatzstärksten Segmente im Bereich von Mode. Sowohl als eigenes Marktsegment der Unternehmen als auch als Zusatz-Geschäft und Image-Träger durch Lizenzvergabe. Das Berufsbild des Accessoire-Designers bewegt sich im Spannungsfeld zwischen persönlichem und allgemeinem Ausdrucksstil, zwischen Kommerz und angewandter Kunst, eigener Vision und aktuellem Verbraucherbedürfnis sowie unterschiedlichen kulturellen Bedürfnissen. Es gilt sowohl die Konzepte für Designer- und Markenkollektionen, als auch modische Angebote für die Industrie zu erarbeiten, die den Ansprüchen der Verbraucher entgegenkommen. 

Ziel des Studiengangs ist es, kreative Designer mit eigener Handschrift auszubilden, die in der Lage sind, in ihren Konzepten Individualität, handwerkliche Qualität und technisches Know-how miteinander zu verbinden, Probleme positiv zu bewältigen und lösungsorientiert zu arbeiten und dabei sowohl als Spezialist im Bereich Accessoires zu agieren als auch das Gefühl für Mode und Lebenswelten im Gesamten zu reflektieren. 

Karriere

Der Bereich Accessoire Design bietet durch seine Vielfältigkeit die Möglichkeit, kreative Ideen ebenso wie funktionelle Ansprüche zu verwirklichen. Daher ist die berufliche Laufbahn der Absolventen sehr vielseitig: Designer oder Produktmanager in allen Bereichen von Accessoires, bei großen und mittleren Unternehmen sowie als Design-Koordinator zwischen Lizenzgeber und Lizenznehmer. Individuelle modische Ansprüche bieten auch selbständigen Accessoiredesignern und kreativen Stylisten gute berufliche Chancen. Durch den hohen Bedarf an professioneller Präsentation von Accessoires und Mode, z.B. bei Modenschauen, Ausstellungen oder für Werbefotos, können Absolventen auch in Werbe-, Presse und Styling-Agenturen tätig sein. Weitere mögliche Berufsfelder sind Fashionconsulting und Trendberatung sowie Public Relations und Journalismus mit Spezialisierung auf Accessoires. Diese verlangen ein hohes Verständnis für gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen, für die kreativen Prozesse des Designs sowie ein geschultes Wahrnehmungsvermögen, um die Ansprüche des Marktes zu definieren und diese für Einkäufer und Endverbraucher zu beschreiben. Die theoretischen Ausbildungsfächer unterstützen auch diese fachlichen Kompetenzen. Die Ausbildung Accessoire Design berücksichtigt die komplexen Ansprüche der einzelnen Sparten.