• Suche
  • Login

DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung

SEKRETARIAT

Dipl.-Betriebsw. (B.A.) Sandra Brenk
Raum G1.110
Tel. +49 (7231) 28-60 36
Fax: +49 (7231) 28-60 30 

 

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEIT

Dipl.-Des. Achim Römer
Raum G1.224
Tel. +49 (7231) 28-68 62

MITARBEITER

Grafik, Papier, Druck:
Dipl.-Des (FH) Nadine Hecht M.A.
Raum G1.310
Tel. +49 (7231) 28-68 44

Fotostudio, Fotolabor:
Fotografiemeister Harald Koch
Raum G1.230 und G1.201
Tel. +49 (7231) 28-68 40

Rechner, Netzwerk, Druck:
Dipl.-Ing. Jürgen Paschen
Raum G1.310
Tel. +49 (7231) 28-68 45

 


PROFESSORINNEN UND PROFESSOREN

  

 

 

Prof. Alice Chi

 

Raum G1.224
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-68 53

E-Mail senden

Visuelle Kommunikation, Schwerpunkt Print-Gestaltung

Beruflicher Werdegang

  

2015 – freie Art-Directorin bei versch. Auftraggebern, u.a. Schlosskeller Pforzheim, Barbers Pforzheim 

2007 – freie Art-Directorin, Dummy-Verlag Berlin 

2006 – Berufung an die Hochschule Pforzheim

2004–2005 Lehrauftrag, Studiengang Kommunikationsdesign Grundstudium Gestaltungsgrundlagen Schrift / Typografie, Universität Wuppertal 

2004 – Grundlagen der Typografie, Lehrauftrag Studiengang Kommunikationsdesign Grundstudium, Universität Wuppertal 

2004 – freie Mitarbeit, Lesmo-Design Düsseldorf 

2003 – Lehrauftrag an der Berg, Studiengang Gestaltungstechnik, Universität Wuppertal 

1996 – freie Art-Direction, Kunsthalle Düsseldorf 

1996–2006  Art-Directorin und Creativ-Directorin, Meiré und Meiré, Köln 

1994–1996 Assistenz bei Prof. Hagenberg, FH Düsseldorf 

1996 – Diplom (FH), Studium Kommunikationsdesign FH Düsseldorf

Mitgliedschaften


2013 – Mitarbeit als Gutachterin in einer Arbeitsgruppe des Wissenschaftsrates

Auszeichnungen

 

2001 – Auszeichnung für das Corporate Design “Aids-Hilfe Köln”

2001 – Reddot Award

2001 – Red Dot, Auszeichnung für hohe Designqualität

2001 – Berliner Type

2001 – Deutscher Designer Club (German Designer Club – DDC), Gold

2001 – Auszeichnung für beste Designqualität für "brand eins"

2001 – Bronze Nagel für "brand eins”, Zeitschriftengestaltung

2001 – Auszeichnung für den Geschäftsbericht “Aids-Hilfe Köln”

2000 – Auszeichnungen für "brand eins”, Gold, Silber und Bronze für "Zeitschriftengestaltung” und "Fotografie’

2000 – Nomination Editorial Design

2000 – German Award for Communications Design

1999 – Deutscher Designer Club, Gold

1998 – Deutscher Fundraising Preis

1998 – 2. Platz für die beste Sozialkampagne der "Bank für Sozialwirschaft”

1998 – Deutscher Kommunikationspreis, Auszeichnung für Höchste Designqualität

1998 – European Design Annual, Certificate of Design Excellence

1998 – Akademie für Bildsprache Wettbewerb Leadmagazine 1998

1998 – 1. Platz der Wirtschaftsmagazine Sonderpreis für Innovation und Mut

Projekte mit Unternehmen

 

2016 – Kooperation mit Gebäudemanagement der Stadt Pforzheim

2010 – Kooperation mit Bootswerft Ebert / Neckargemünd

2010 – Kooperation mit Innenministerium Hessen / Gefahrenabwehr

2008 – Höhlenrettung Baden-Württemberg

2007 – Kooperation mit Regierungspräsidium Freiburg

2007 – Kooperation mit Kulturamt der Stadt Pforzheim

2007 – Kooperation mit Pforzheimer Zeitung

Auszeichnungen betreuter Projekte

 

2015 – Super Safe Country BA-Thesis Lisa Zech

2013 – Punze Ausgabe 04 „Voll-“ "Silberner Nagel"

2013 – „Form Follows Sound“ BA-Thesis Simon Mager,

2012 – Projekt "Kindex" - gegen Kinderprostitution Maria Piwzajew Katharina Weid

2011 – „typoversity" N. Roßa, A, Schmidt, P.M.Sommer

2011 – Simon Brenner "Hinter den Zeilen" Projektdarstellung

2011 – Ivana Jovic "Typete" Projektdarstellung und Interview

2011 – Punze Ausgabe 03 : "Zeitdruck" Kim Angenendt, Jill Wentz

2011 – Auszeichnung Corporate Design "Globale Nahrung / Esswerk": Doreen Michalk, Patrick Nitsche, Jedrzej Golecki

 

 

Prof. Sebastian Hackelsperger

 

Raum G1.223
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-68 52

E-Mail schicken

Visuelle Kommunikation, Schwerpunkt: Werbung und Text

Beruflicher Werdegang

  

2013 – Creative Managing Director, Perger & Berger GmbH 

2011 – Professor für Visuelle Kommunikation / Schwerpunkt: Werbung und Text, Hochschule Pforzheim, Fakultät für Gestaltung 

2010 – Creative Director Perger & Berger 

2008 – Stellvertretender Leiter der Fachklasse Werbung an der Hochschule Augsburg, Fakultät für Gestaltung, Hochschule Augsburg 

2006 – Senior Art-Director, Heye Group, DDB Network 

2006–2008 Dozent/Lehraufträge an der Hochschule Augsburg, Fakultät für Gestaltung / Fach: Grafik-Design, Hochschule Augsburg 

2004 – Art-Director, Heye Group, DDB Network 

2003 – Junior Art-Director, Heye und Partner 

2002 – Grafik-Designer TBWA 

2001 – Diplom (FH) Kommunikationsdesign, Hochschule Augsburg, Fakultät für Gestaltung 

Publikationen

 

HACKELSPERGER, S. (2014) Süddeutsche.de "Kreative Köpfe gesucht- In der Werbung braucht es Talent"

HACKELSPERGER, S. (2014) Focus.de "Praktische Arbeit ist für Werbefachleute besonders wichtig"

HACKELSPERGER, S. (2014) w&v "Perger & Berger: Sport-Premiere"

HACKELSPERGER,S. (2014). Kontakter "Perger & Berger: Standort Allgäu"

HACKELSPERGER,S. (2014). Kontakter "Perger &Berger: Mona"

HACKELSPERGER,S. (2012). w&v "Perger & Berger. Tesla Motors"

HACKELSPERGER, S. (2012). Kontakter "Perger & Berger. Mehr Mammut"

HACKELSPERGER, S. (2011).w&v "Perger & Berger. Allgäu - Touristik"

HACKELSPERGER,S. (2010). w&v "Neugründung in München"

HACKELSPERGER, S. (2005). Graphis Advertising Annual

Auszeichnungen

 

2016 – Jahrbuch der Werbung (B2B) / Shortlist

2016 – ADAC Tourismuspreis Bayern / 1. Platz

2015 – Deutscher Preis für Onlinekommunikation / Shortlist

2013 – Red Bull Illume Quest / Top 50

2013 – PR-Bild Award (2. Platz / Kategorie Porträt)

2012 – PR-Bild Award (2. Platz / Kategorie Sport)

2009 – Graphis Advertising Annual

2008 – Red Dot Award

2008 – Lead-Awards

2008 – Red Dot Award

2008 – Plakat- und Media-Grand Prix / Plakat Diva

2008 – Jahrbuch der Werbung / Branchensieger

2008 – Art Directors Club (ADC)

2008 – Health & Care Grand Prix

2008 – Client Award / Anzeige des Jahres

2008 – Client Award / Anzeige des Jahres

2008 – One Show, New York

2008 – Global Award / World’s best work in Healthcare

2008 – New York Festivals

2007 – Eurobest Award

2007 – Advertising Festival in Cannes

2007 – Creativity Annual Awards

2006 – Deutscher Design Club (DDC)

2006 – Deutscher Design Preis /Nominierung

2006 – Deutscher Design Club (DDC)

2006 – Deutscher Out-of-Home Award

2004 – Best New 18/1

 

AUSZEICHNUNGEN BETREUTER PROJEKTE

 

2014 – Type Directors Club (TDC), New York

Hangul: "Sori", BA - Thesis von Sebastian Moser

Projekte mit Unternehmen

 

2016 – Kooperation mit dem Umweltamt PF

2015 – Kooperation mit Audi

2015 – Kooperation mit Feinkost Böhm

2013 – Kooperation mit Walter Knoll

2012 – Kooperation mit der Schuler AG

2013 – Kooperation mit dem Frauenhaus Calw

2011 – Kooperation mit der DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation)

Mitgliedschaften

 

2015 – DDC (Deutscher Design Club)

2014 – dgtf (Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung) e. V.

 

 

Prof. Wolfgang Henseler

 

Raum G1.110
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-68 55

E-Mail senden

Intermediales Design und Visuelle Kommunikation, Schwerpunkt Digitale Medien

Beruflicher Werdegang

 

2010 – Entwicklung von weltweiten Richtlinien zum Thema „Natural User Interface Design“

2010 – diverse Publikationen und Vorträge zum Thema „Natural User Interface Design“, Apple, Vereinigte Staaten von Amerika

2010 – Diverse Publikationen und Vorträge zum Thema „Natural User Interface Design“, Google, Vereinigte Staaten von Amerika

2010 – Studiengangsleiter „Intermediales Design“, Hochschule Pforzheim 

2009 – Mitgründer der SENSORY-MINDS GmbH

2008–2010 Entwicklung des Bachelor-Studiengangs „Intermediales Design“, Hochschule Pforzheim

2008–2010 Initiator und Mitbegründer des Studiengangs „Master of Arts in Creative Direction“, Hochschule Pforzheim 

2000 – Leiter des Arbeitskreises Web-Design des Deutschen Multimediaverbandes 

1999 – Gründung und Präsidentschaft der PIXELFACTORY Inc. New York, Vereinigte Staaten von Amerika

1999 – Präsident des Multimedia Kreativzentrum Hessen e.V.

1999 – Professur für Digitale Medien, Hochschule Pforzheim

1999 – Leiter der strategischen Design Gruppe, GFT Technologies AG 

1998 – Studien im Bereich e-Commerce, SAP und RWE

Beruflicher Werdegang (...)

 

1998 – Beratungsmitglied der Stadt Offenbach bei der Ausbildung im Bereich Neuer Medien

1998 – Initiator zur Gründung eines An-Institutes für Neue Medien, HfG Offenbach 

1996 – Geschäftsführender Gesellschafter der PIXEL•FACTORY Multimedia Produktionsgesellschaft m.b.H. Offenbach

1995 – Diverse Multimedia-Produktionen für namhafte Industrieunternehmen 

1995 – Beratungstätigkeiten im Bereich Human-Computer-Interface-Design

1994 – Gründung der Multimedia-Agentur PIXEL•FACTORY, Diverse Multimedia-Produktionen für namhafte Verlage, Erstes Internet-Projekt für die Computerzeitschrift CHIP

1992 – Gründungsmitglied der Gruppe Interface-Lifting

1992 – Multimediale Arbeiten zur Erforschung neuer Mensch-Computer-Schnittstellen

1993 – Aufbaustudium Human-Computer-Interface-Design, Hochschule für Gestaltung, Offenbach am Main 

1992 – Studium der Produktgestaltung, Hochschule für Gestaltung, Offenbach am Main 

1984–1993 Flugbegleiter, Deutsche Lufthansa AG 

1984 – Grundstudium der Rechtswissenschaften, Friedrich-Ebert-Universität, Bonn 

Auszeichnungen

 

2002 – Deutscher Multimedia Preis für die Gestaltung der Hochschulwebsite Pforzheim Fakultät für Gestaltung

1995 – Auszeichnung von Apple Computer für innovatives Interface Design im Bereich Multimedia

Mitgliedschaften

 

1998 – Mitgliedschaft bei ZIM Deutschland

1998 – Mitgliedschaft bei MK-H Deutschland

1998 – Mitgliedschaft bei GMD Deutschland

1992 – Mitglied der Arbeitsgruppe 3 “Software-Ergonomie, Bildschirmdesign”, Deutschland

 

 

Prof. Michael Throm

 

Raum G1.103
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-60 31

E-Mail senden

Visuelle Kommunikation

 

Grundsätzlich:

Sauber gedachte, gut strukturierte und letzten Endes perfekt gestaltete Lesestruktur - ob in Form von Schrift, Bild, der Bewegtbild-Information oder Interaktion mit elektronischen Medien tut in Zeiten, in denen tradierte Sicht-, Lese- und Marken-Gewohnheiten - und damit eine Verlässlichkeit des Althergebrachten - sterben oder in neu entstehenden Joined-Ventures aufgehen bitter Not. Heute sprießen neue Marken und Medien inflationär wie Pilze aus dem Boden ( von der Ich-AG bis zum neuen Teilbereich des Großkonzerns), wodurch der Bedarf an Gestaltern, die optisch und letztendlich inhaltlich durchdacht die Spreu der vielen Informationen vom Weizen der tatsächlich zu vermittelnden Botschaft zu trennen in der Lage sind, immer größer wird. Wie sonst sollen sich der geneigte Leser, der suchende Konsument, der umherirrende Besucher öffentlicher und privater Einrichtungen, der Web- Surfer noch zurechtfinden? Strukturierende in Verbindung mit gestalterisch und emotional überraschenden Konzepten wollen bedacht und hart erarbeitet sein. 

und:

Die Zeitläufe verschnellern sich. Das Handeln vor dem Denken ist zeitbedingt ein Defizit geworden, welches graphisch Gestaltende, Kommuniakatoren, Medien- und Werbeagenturen oft Kunden bei der Entscheidung für oder gegen eine wie auch immer geartete gefundene Form vorwerfen. Dieser Vorwurf muss aber auch gegen den Gestalter selbst gerichtet werden. Denn der Gestalter ist es, der den Kunden im Idealfall >>an die Hand<< nehmen, ihn lenken und leiten, ihn vom ästhetischen und inhaltlichen Sündenfall abhalten soll. Dabei ist viel zu bedenken; und dies erfordert Energie und Zeit. Die Scheuklappen (auch die der hehren Gestaltung) sind abzulegen. Die unterschiedlichen Medien- Kanäle wollen erfasst, neue gestalterische Tendenzen wollen gekannt und abgewogen sein. Und das graphisch-visuelle Ziel will sicher und klar auf das jeweilige Kommunikationsziel hin umrissen sein. Nicht zuletzt die Wahl der (nicht nur graphischen) Mittel ist dabei wohldosiert zu handhaben: Punkt, Linie, Form, der Kontrast, die Farbe, die typographische Justage, das richtige Bild, die inspirierte und inspirierende Zeichnung, das überraschende Wort, das geeignete Trägermaterial ergänzen sich zum logischen Ganzen. Dies ist die große Chance und Herausforderung an den Gestalter heute: durch die permanente Gratwanderung zwischen eigenem künstlerischem Ausdruck und der Anforderung, Information strukturiert und mit Spannung zu Papier, auf ein Display einen anderen Träger als Einzelwerk, in Reihung oder in szenische Dramaturgie zu bringen, ist der ideale Katalysator für jede Art der Informationsvermittlung in Schrift, Bild und Zeichen. Diesen Spagat auszuhalten - zu beherrschen - ist sein lebenslanger Antrieb; Kenner- und Könnerschaft dieses Spannungsfeldes sind dabei Ziel einer soliden Ausbildung. Insbesondere die Beschäftigung mit dem immer Überraschenden, das der Entwicklung visueller Kommunikaton inne ist. 

Beruflicher Werdegang

  

2009 – Dekan der Fakultät für Gestaltung, Hochschule Pforzheim  

2007 – Professor für allgemeine visuelle Kommunikation, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung 

2007–2013 Studiengangsleitung visuelle Kommunikation, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung

2004–2007 50%-Professur für visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt typografische Gestaltung, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung 

2003–2004 Lehrauftrag für visuelle Kommunikation, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung 

1993 – Diplom (FH), Grafikdesign, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung 

Auszeichnungen

 

2014 – Lateinisch- Koreanische Schrift 'Sori'

2013 – Auswahl DesignPreis der BRD

2012 – European Design Award

2011 – Auswahl DesignPreis der BRD

2011 – 'Pra Fora/ Outward', Thomas Lupo

2010 – 'Pra Fora / Outward'

2010 – European Design Award

2009 – 'Machtwerk' Patrick Hubbuch

2008 – Red-Dot Corporate Designaward

2008 – 'Notationstypografie', Stephanie Türck

2008 – Zusammenarbeit mit JvM- Neckar, 'Kalender', Thomas Lupo

2007 – Schriftsippe 'Polymorph', Stephanie Schwarz

2007 – 'Blackletter-Type', Sirka Hammer

2006 – Schriftsippe 'Gringo', Peter Brugger

2006 – Schriftsippe 'Gringo'

2006 – Dschungelbuch Deutschland Alina Reznik

2006 – 'Gringo', Peter Brugger

2004 – 'Typschnittstelle Flow', Martina Kurz

1998 – Silberner Award des deutschen Kommunikationsverbades

1993 – Rotary-Preis der Sektion Nordschwarzwald

Mitglied in einer Jury

 

2011 – Hans-Meid-Preis für Buchillustration

2009 – Hans-Meid-Preis für Buchillustration

2007 – Hans-Meid-Preis für Buchillustration

LEHRBEAUFTRAGTE

Print, Publikation:
Dipl.-Des. (FH) Florian Gaertner

Trickfilm:
Dipl.-Des. (FH) Patrick Grossien

Kommunikation im Raum:
Dipl.-Ing. (Arch.) Sabine Marinescu

Bleisatz & Hochdruck
Manfred Morlock

Bleisatz & Hochdruck:
Günter S. Neubert

Kommunikation im Raum:
Dipl.-Ing. (Arch.) Janina Poesch

Siebdruck:
Gwendolyn Rabenstein, M.A.

Illustration:
Dipl.-Des. (FH), Akad. Malerin Sophie Schmid

Corporate Design:
Dipl.-Des. (FH) Ralf Schroeder

Kommunikation im Raum:
Dipl.-Des. (FH) Steffen Vetterle, European Media MA

Typografie:
Dipl.-Des. (FH) Dirk Wachowiak, MFA   

Fotos: Harald Koch

Icon Kontakt