• Suche
  • Login

DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung

EMMA-Kreativzentrum Pforzheim

Am Enzufer und in direkter Nähe zu unserer Fakultät liegt das EMMA-Kreativzentrum, die zentrale Plattform für Kreativschaffende aus Pforzheim und der Region. Auf einer Fläche von 3.000 m² stehen Studierenden, Existenzgründern, Agenturen und Jungunternehmen Werkstatt- und Coworking-Arbeitsplätze, Büros und Ateliers in einem ehemaligen Schwimmbad zur Verfügung. Die Spanne der aktuellen Mieter reicht von Schmuck- und Modedesignern, über Grafikdesigner, Filmemacher, Fotografen, Webprogrammierer bis hin zu Bildenden Künstlern. Die Veranstaltungsfläche im Erdgeschoss bietet Platz für Ausstellungen, Tagungen und Workshops. Regelmäßige Veranstaltungen, wie zum Beispiel das monatliche Netzwerktreffen „Creative After Work“, der Designmarkt „Schöne Bescherung“ und das Sommerfest machen das Kreativzentrum zu einem lebendigen Ort für die Kreativwirtschaft und die Pforzheimer Bürger. Die Studierenden der Gestaltung nutzen die Räumlichkeiten als Ausstellungsfläche während der Werkschau. 

Information und Reservierung: www.emma-pf.de, Tel: 07231 393750, info(at)emma-pf(dot)de

Designer in Residence

Das Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ wurde von der Stadt Pforzheim 2016 gestartet und wird fortan jährlich ausgeschrieben. „Designer in Residence“ richtet sich an nationale und internationale Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode und Produktdesign. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat zu einer dreimonatigen Arbeitsphase ins EMMA eingeladen. Den Stipendiaten stehen im EMMA voll ausgestattete Arbeitsplätze in den Werkstätten für Schmuck-, Mode- und Industriedesign zur Verfügung sowie eine Unterkunft für den Zeitraum des Stipendiums. Zusätzlich erhält jeder Stipendiat eine monatliche Unterstützungsleistung. Kooperationspartner des Projektes sind die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim und das Design Center Baden-Württemberg.

Stipendiaten 2016

Die Wahl der Jury fiel auf Elke Fiebig im Bereich Modedesign, Carolina Rebelo Schneider in der Disziplin Produktdesign und Vera Stassen im Schmuckdesign. Die Berlinerin Elke Fiebig arbeitet während des dreimonatigen Stipendiums an einer „Capsule Wardrobe“, einer kleinen Kollektion, die kombinierbar und teilweise wendbar ist. Ausgangspunkt der Kollektion waren ethisch erzeugte Materialien, das Färben mit natürlichen Mitteln und die Verarbeitung von Zero-Waste-Schnitten. Einen Gehstock mit Sitz entwickelte die Produktdesignerin Carolina Rebelo Schneider, gebürtige Brasilianerin mit Wohnsitz in Berlin, in der Arbeitsphase im EMMA. Der Arbeitsschwerpunkt von Vera Stassen aus Krefeld lag auf der Verarbeitung von silizierter Steinkohle. Steinkohle und Silicium - eine innovative Materialkombination des Rohstoffs, die der Steinkohle die Eigenschaften eines Edelsteins verleiht und von Vera Stassen erstmalig zu tragbaren Schmuckobjekten verarbeitet hat. Die Ergebnisse ihrer Stipendienzeit präsentierten die Designerinnen in einer Ausstellung im Kreativzentrum (30.6. - 10.7.2016) sowie in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg im Haus der Wirtschaft in Stuttgart der Öffentlichkeit.  

 

Bewerbung:

Die Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2017 (April bis Juni 2017) ist der 15. November 2016. Die Bewerbungsunterlagen stehen unter www.emma-pf.de zum Download bereit. 

Fotos: Winfried Reinhardt