• search
    Search
  • Login

News | 

Absolventin Julia Ocker gewinnt Grimme-Preis

Die Fakultät für Gestaltung gratuliert Julia Ocker! Die Absolventin des Studiengangs Visuelle Kommunikation ist diesjährige Gewinnerin des Grimme-Preises in der Kategorie "Kinder & Jugend". 

Ausgezeichnet wird Julia Ocker für Buch und Regie ihrer Animationsserie „Animanimals“, die sie mit dem Stuttgarter Studio Film Bilder für den Kinderkanal (KiKa) und den SWR produziert hat. In kurzen, vierminütigen Episoden erleben Tiere kleine Abenteuer oder stehen vor einer kleinen, teils absurden Herausforderung. Jede Folge beinhaltet ein Problem: So gerät beispielsweise dem Zebra nach einer Kollision mit einem Baum sein Streifenmuster durcheinander, und es kämpft vergeblich darum, die ursprüngliche Ordnung im eigenen Fell wiederherzustellen. In weiteren Folgen schafft es der Löwe auf Grund mangelnder Fitness nicht, die Gazelle zu jagen, oder der kuchenbackende Oktopus plagt sich mit seinem widerspenstigen achten Arm herum, der nicht so will, wie es sein Kopf und die anderen sieben Arme wollen. 

Julia Ocker wurde 1982 in Pforzheim geboren. Sie studierte bis 2005 Visuelle Kommunikation an der Hochschule Pforzheim und anschließend Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. Ihr Diplomfilm „Kellerkind“ lief auf zahlreichen Festivals und gewann den First Steps Award 2012. Aus ihrem ersten eigenständigen Film „Zebra“ entwickelte sich die Serie „Animanimals“.

Die Jury begründet: „Die „Animanimals“ bestechen durch eine liebevolle, hochwertige Animation, die durch ihr starkes Augenmerk auf Details eine einzigartige Ästhetik erreicht. Auch das Ton- und Musikdesign sind äußerst pointiert und runden das großartige Gesamtbild ab. Die Autorin schafft es in jeder Folge eine für sich stehende, in sich schlüssige und äußerst unterhaltsame Geschichte zu erzählen. Durch die spezifischen Eigenschaften der Tiere, die sie sich clever zu Nutze macht, hat jede einzelne Geschichte ihren eigenen Humor und Charme. Häufig überraschen unerwartete inhaltliche Twists, die einfach zu verstehen, aber genial im Prinzip sind und „Animanimals“ so seine Spannung und Kurzweile verleihen. Auf diese Weise fügt sich ein herausragendes Unterhaltungsformat für die jüngste Zielgruppe zusammen.“ 

www.animanimals.com