Veranstaltung |  15 Jan 2020 | 20:00 o'clock | Kommunales Kino Pforzheim

Cineastischer Salon "The Shining"

"The Shining steckt voller Rätsel und ist ein Urtext des Populärkanons", erklärt Professorin Dr. Evelyn Echle von der Pforzheimer Fakultät für Gestaltung. Zum 40-jährigen Jubiläum des Horror-Meilensteins von Stanley Kubrick laden die Hochschule Pforzheim und das Kommunale Kino Pforzheim zum Cineastischen Salon. Nach dem Film, der am Mittwoch, 15. Januar um 20 Uhr gezeigt wird, schließt ein Filmgespräch an. Evelyn Echle, Professorin für Kultur- und Medientheorie, und Thomas Hensel, Professor für Kunst- und Designtheorie, geben gemeinsam mit Martin Koch (Theaterleiter KoKi), Sebastian Hilscher (ebenfalls Theaterleiter KoKi) und dem Midnight-Movie-Beauftragten Martin "Lemmi" Schönbach Impulse für die Diskussion. 

Stanley Kubricks Arbeit bediente sich vieler Genres. Der Horrorfilm hatte sein Interesse geweckt, er wollte immer "den gruseligsten Film der Welt" produzieren. An seinem Horror-Stück "Shining" drehte er mehrere Jahre, es ist die bekannteste Stephen King-Romanverfilmungen und gilt als Klassiker des Mystery-Thrillers.

Der Schriftsteller Jack Torrance (Jack Nicholson) erhält ein Job-Angebot: Als Hausmeister soll er während der für Gäste geschlossenen Winterzeit das Overlook Hotel in den Bergen von Colorado betreuen. Da er gerade an einem neuen Buch schreibt und die Abgeschiedenheit gelegen kommt, zieht er mit seiner Frau Wendy und dem Sohn Danny in das riesige Gebäude. Dannys Fähigkeit des "Shining", einer hellseherischen Gabe, zeigt bald, dass schlimme Dinge im Overlook Hotel geschehen sind.

 

Film "The Shining"

15. Januar 2020, 20 Uhr

Kommunales Kino Pforzheim

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718