News | 

Melanie Janke gewinnt Diemer-Wettbewerb

„Inspiration aus der Geschichte – 250 Jahre Goldstadt Pforzheim“ ist der Titel des Design-Wettbewerbs, den das Pforzheimer Traditions-Schmuckhaus DiEMER im Studiengang Schmuck der Hochschule Pforzheim auslobte. Die drei Studierenden Melanie Janke, Ann-Kathrin Greter und Regina Winker nahmen am Donnerstag, 29. April 2016 ihre Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.000 Euro entgegen. Alle drei Gewinner-Entwürfe werden produziert und in den nächsten Monaten zu kaufen sein.

Das große Goldstadt-Jubiläum im Jahr 2017 war Inhalt der Aufgabenstellung und wurde von den Gewinnern unterschiedlich umgesetzt. Melanie Janke gewann mit ihrer Kollektion „Facetten“ den ersten Preis. Sie visualisierte die Vielfalt der Goldstadt und setzte die fächerartige Bildanordnung der Werbeplakate in ihren Schmuckstücken um. Den zweiten Preis erhielt Ann-Kathrin Greter für ihre Kollektion „AufSCHWUNG“. Die Studentin im 4. Semester kombiniert Tradition und Moderne, indem sie gebogene Flächen mit geraden und sauberen Kanten verbindet. Regina Winker aus dem 7. Semester ist Drittplazierte. Sie bediente sich der Blütenmotive der Epoche des Jugendstils zur Jahrhundertwende, die die erfolgreichste Zeit der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie dar. Zur Erarbeitung der Entwürfe unsterstütze DiEMER zudem einen Kurs in Darstellungstechnik mit dem Hochschuldozenten Adrianus Obers. Professor Andi Gut, der die Wettbewerbsteilnehmer betreute, weiß, wie wichtig diese Kooperation ist: „Wir schaffen für die Hochschule und die Industrie einen enormen Mehrwert: Neue Ideen der Studierenden werden von Partner vor Ort für den Markt realisiert.“

Aufgabenstellung des im Oktober 2015 ausgeschriebenen Hochschulwettbewerbs war der Entwurf einer mehrteiligen Schmuckkollektion aus den Basismaterialien Farbsteinen, Diamanten und Gold. Die in Form von Modellen oder mithilfe von CAD/CAM-Systemen erstellten Entwürfe wurden von einer Fachjury, bestehend aus Professor Andreas GutJürgen Renninger, Einkaufsleiter Schmuck der Firma KLiNGEL, und DiEMER Markenleiter Jörg Finkenzeller bewertet. Die Objekte aller Teilnehmer sind im DiEMER Fachgeschäft ausgestellt.