• search
    Suche
  • Login

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEIT

Katharina Schmalz M.A.
Raum G1.205
Tel. +49 (7231) 28-6780

PROFESSOREN

 

 

Prof. Christine Lüdeke

Studiengangleitung M.A. in Design & Future Making

 

Raum G1.205
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-6780

E-Mail senden

Schmuck, Schwerpunkt Schmuck & Objekte der Alltagskultur

Beruflicher Werdegang

  

2003–2007 Gastdozentin, ZHDK (Zürcher Hochschule der Künste), Schweiz, Workshops, Mentoring von Abschlussarbeiten

2001 – Professur für Schmuck, Hochschule Pforzheim Fakultät für Gestaltung

1997–1999 Gastdozentin, Schule Für Gestaltung, Schweiz

1995 – Industrial Design für Fluzeuginterieure, diverse Produkte und Objekte         ludekedesign Atelier für Produktdesign und Obj. der Alltagskultur, Schweiz

1990–1994 Produktdesign für die Flugzeugkabine,Swissair, Schweiz

1989 – Master, Industrial Design, Domus Academy, Italie

1987 – Bachelor, Industrial Design, San Jose State University, Vereinigte Staaten von Amerika

Mitglied in einer Jury

 

2014 – Jurymitgliedschaft BKV Preis (Bayerischer Kunstgewerbe-Verein) 2014, Deutschland

2013 – Podiumsgespräch "Positionen der zeitgenössischen Silberschmiedekunst“, BKV (Bayerischer Kunstgewerbe-Verein) Deutschland

2013 – Gründungsmitglied JEDI Jewellery Design International Education Program Deutschland

Auszeichnungen

 

2012 – Innovationspreis für radikale Innovation, aeras Flugzeugsitz (mit Kobleder und Greiner aerospace)

2011 – Materiallica Silber Preis

2011 – Chicago Atheneum Good Design Award

2009 – Crystal Cabin Award für aeras Flugzeugsitz

1999 – Design Preis Perspektiven ‘99 Anerkennung "Buffo"

1993 – Design Preis Schweiz, "Poesie des Fliegens" B/C Geschirr für Swissair, Annerkennung

1993 – IFCA Mercury Award – Gold für „Poesie des Fliegens“, Industrie Fachpreis

Forschung

 

1990 – Weiterentwicklung des "aeras Konzepts" (Neuentwicklung von Strick anstatt konventioneller Schaum und Überzug für Sitze) mit diversen Fluggesellschaften und Sitzhersteller, sowie Entwicklung einer Büromöbelserie mit derselben Technologie

Projekte mit Unternehmen

 

2016 – Projekt mit H&M, Fakultät f. Gestaltung, HS Pforzheim

2014 – Projekt mit Stilnest, eine junge Plattform für 3D gedruckten Schmuck, Fakultät für Gestaltung, HS Pforzheim

Ausstellungen

 

2012 – „Die Porzellanmanufaktur Langenthal“, Musée Ariana Schweiz

2012 – „fit" Bürosessel, 100% Design England

2011 – Studiengangs Schmuck an der Dutch Design Week, Niederlande

2007 – Studiengang Schmuck der Fakultät für Gestaltung am Salone dal Mobile (international wichtigste Messe/Ausstellung für Möbel und Objekt), Italien

2005 – „Take Away, Design der Mobilen Esskultur“, Museum für Gestaltung Schweiz

1997 – „Poesie des Fliegens" Geschirrservice für Swissair Business Class. Designsammlung des Schweizer Design Center Schweiz

1994 – „Poesie des Fliegens“, Designsammlung des Museum für Gestaltung Schweiz

1992 – Kollaboration mit Isao Hosoe, 18. Triennale Italien

 

 

Prof. Dr. Gerhard Buurman

 

 

Raum G1.205
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-6780

E-Mail senden

Professor im M.A. Design & Future Making  

Beruflicher Werdegang

 

2015 – 2017 Aufbau des Themenfeldes Designökonomien

2011 – 2014 Leitung Designforschung, ZHdK

2007 – Gründung des SDFB (Swiss Design Institute for Finance and Banking)

2004 – Gründung des Studienfachs Game Design, ZHdK

2003 – 2011 Partner Büro Plasmadesign, Zürich

2001 – Professur für Interaction Design, ZHdK

2000 – Gründung des Studienfachs Interaction Design, ZHdK

1997 – 2000 Dozent für Industrial Design, ZHdK

1998 – Promotion zum Dr. phil., Universität GHS Essen

1996 – 1997 Gastprofessur Digitale Medien, HfG Linz

1994 – 1997 Assistenz Meisterklasse Industrial Design, HfG Linz

1993 – 1994 Promotionsstudium Kunstwissenschaft, Universität GHS Essen 

1985 – 1993 Studium Industrial Design, Universität GHS Essen

Publikationen

 

Auswahl:

2015 – Buurman, G. "Design economics: eine Vorlesungsreihe zum Thema Design und Ökonomie". Zürich: ZHdK. unter: https://blog.zhdk.ch/lecture (abgerufen am 19.10.2017). ISSN 2297-7066

2015 – Buurman, G., Rolle, M. "Die Eigenlogik des Designs". Zürich: Niggli Verlag.

2014 – Buurman, G., Trüby, S. "Geldkulturen". München: Wilhelm Fink.

2005 – Buurman, G. "Total Interaction". Basel: Birkhäuser.

Forschung

 

Seit 2015 Erforschung der Themenfelder "Kybernetik und Postmodularity" 

2008 – 2015 Erforschung der Themenfelder "Bank der Zukunft / Geldkulturen / Designökonomien" mit der abschließenden Publikation "Geldkulturen"

Mitglied in einer Jury

 

Uni St. Gallen, DAAD, Fraunhofer-Institut, iF Design Award, Deutsche Bank AG u.a.

SEKRETARIAT

Barbara Dofek
Raum G1.110
Tel. +49 (7231) 28-6786
Fax: +49 (7231) 28-6030 

Fotos: Harald Koch