Prof. Dr. Gerhard Buurman

 

 

Raum G1.205
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-6780

E-Mail senden

Beruflicher Werdegang

 

2015 – 2017 Aufbau des Themenfeldes Designökonomien

2011 – 2014 Leitung Designforschung, ZHdK

2007 – Gründung des SDFB (Swiss Design Institute for Finance and Banking)

2004 – Gründung des Studienfachs Game Design, ZHdK

2003 – 2011 Partner Büro Plasmadesign, Zürich

2001 – Professur für Interaction Design, ZHdK

2000 – Gründung des Studienfachs Interaction Design, ZHdK

1997 – 2000 Dozent für Industrial Design, ZHdK

1998 – Promotion zum Dr. phil., Universität GHS Essen

1996 – 1997 Gastprofessur Digitale Medien, HfG Linz

1994 – 1997 Assistenz Meisterklasse Industrial Design, HfG Linz

1993 – 1994 Promotionsstudium Kunstwissenschaft, Universität GHS Essen 

1985 – 1993 Studium Industrial Design, Universität GHS Essen

Publikationen

 

Auswahl:

2015 – Buurman, G. "Design economics: eine Vorlesungsreihe zum Thema Design und Ökonomie". Zürich: ZHdK. unter: https://blog.zhdk.ch/lecture (abgerufen am 19.10.2017). ISSN 2297-7066

2015 – Buurman, G., Rolle, M. "Die Eigenlogik des Designs". Zürich: Niggli Verlag.

2014 – Buurman, G., Trüby, S. "Geldkulturen". München: Wilhelm Fink.

2005 – Buurman, G. "Total Interaction". Basel: Birkhäuser.

Forschung

 

Seit 2015 Erforschung der Themenfelder "Kybernetik und Postmodularity" 

2008 – 2015 Erforschung der Themenfelder "Bank der Zukunft / Geldkulturen / Designökonomien" mit der abschließenden Publikation "Geldkulturen"

Mitglied in einer Jury

 

Uni St. Gallen, DAAD, Fraunhofer-Institut, iF Design Award, Deutsche Bank AG u.a.

Ausgewählte Artikel