EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News |

"differenzierbare Mannigfaltigkeiten" mit Prof. Matthias Kohlmann

Die Stuttgarter Plattform für Zeichnung "Linienscharen" zeigt unter dem Titel "differenzierbare Mannigfaltigkeiten" in den Querungen des Württembergischen Kunstvereins unterschiedliche Näherungen an das Thema Zeichnung und Linie vorstellen. Auch Arbeiten von Prof. Matthias Kohlmann sind in der Schau zu sehen.

Die Präsentation führt das wesentliche Motiv von "Linienscharen" fort: Das Arbeiten mit der Linie, die sich in unterschiedlichster Form in Zeichnungen und Druckgrafiken manifestiert. Sie ist aber auch Gegenstand künstlerischer Arbeiten, die sich einer anderen Ausdrucksform bedienen. Wie vielfältig die Methoden und das Spektrum der "Linienscharen"-Künstler sind, wird offensichtlich an der Umsetzung der künstlerischen Ideen: vom Arbeiten auf Papier und im Raum, über das Objekt und Video bis hin zur Performance.

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart
28.Oktober bis 4. Dezember 2016
Finissage am 4. Dezember um 16 Uhr