Veranstaltung |  15 Okt 2021 | 19:00 Uhr | EMMA - Kreativzentrum Pforzheim

Vernissage „Immaterial“

Immaterial - Die Erinnerung an einen sich auflösenden Ort: Die Studierenden der Hochschule Pforzheim Kosmas Dinh, Franziska Lyon, Johanna Heilig und Justus Lietzke beschäftigten sich in einem Semesterprojekt mit der ehemaligen Kleingartenanlage südlich der Stuttgarter Straße in Karlsruhe, die aufgrund von Kriegslast im Boden geräumt werden musste. Die Ausstellung "immaterial" vom 16. - 24. Oktober 2021 im EMMA - Kreativzentrum Pforzheim in Kooperation mit dem Stattbad, dem EMMA - Kreativzentrum Pforzheim und der Hochschule Pforzheim präsentiert eine Auseinandersetzung mit diesem sterbenden Ort. Die Ausstellung hat am 16. und 17. Oktober, sowie vom 22. bis 24. Oktober von 11 Uhr jeweils bis 19 Uhr geöffnet.

Dabei liegt der Fokus auf den Erinnerungen, die in offiziellen Archiven keinen Platz haben. Wie können Prozesse des Verfalls und der Veränderung wieder greifbar werden? Was kann uns die Patina eines alten Kaminrohres oder die Bruchstelle an einem verbrannten Balken eröffnen? Was erachten die Bewohner*innen als erinnerungswürdig? Durch Installation, Videoarbeiten und einem virtuellen Rundgang durch die zentrale Arbeit des Projektes im „Stattbad“, werden die Prozesse des Ortes erneut erfahrbar. 


Vernissage: Fr, 15. Oktober, 19 Uhr

Ausstellung: 16.-17.10.2021 & 22.-24.10.2021, jeweils 11-19 Uhr

EMMA - Kreativzentrum Pforzheim
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim

Es gilt 3G. In den Ausstellungsräumen besteht Maskenpflicht.