Design PF
EN

In Zukunft Erinnerung: Lecture Performance von Martin G. Schicht

Veranstaltung 16.05.2022 - 17:15 Uhr - Aula Holzgartenstraße

Eine Zeitkapsel für das Reuchlinhaus Pforzheim: Am Montag, 16. Mai 2022 stellt der Künstler Martin G. Schicht das Projekt um 17.15 Uhr in der Aula der Fakultät für Gestaltung in der Holzgartenstraße vor. Mit dem 60-jährigen Jubiläum des Reuchlinhauses startete das partizipative Kunstprojekt „In Zukunft Erinnerung“. Wie die Zeitkapsel gefüllt werden soll, wird eine gemeinsame Entscheidung aller Bürgerinnen und Bürgern sein. Auf Einladung der Malerei-Professorin Heike Gallmeier gibt Martin G. Schicht Einblicke in die Entwicklung des Projektes und in seine eigene Arbeiten, die sich mit der Einschreibung von Zeit in Artefakte befasst.

Welche Botschaften und Bilder aus der Gegenwart sollen für die Zukunft gespeichert werden? Was sollen zukünftige Besucherinnen und Besucher des Reuchlinhauses der Jahre 2036, 2061, 2086 oder 2111 erfahren? In den Vorbereitungen für die Ausstellung „Ich wollte nie eine Konstruktivistin sein. Verschollene Collagen von Hannah Höch“, an der auch Heike Gallmeier beteiligt war, bemerkte der Künstler und Kurator Martin G. Schicht ein wichtiges Detail: Obwohl in den 1960ern durchaus üblich, hatte das Reuchlinhaus bei seiner Erbauung 1961 keine Zeitkapsel erhalten. Als künstlerischen Beitrag entwickelte er das Modell einer Zeitkapsel für das Reuchlinhaus, die nun verwirklicht wird. 

Die Zeitkapsel wird zwei Teile beinhalten: Eine Kunstbatterie ist mit Erde aus dem Garten von Hannah Höch und Erde aus dem Garten von Kurt Schwitters gefüllt, beide Erden sind durch einen Goldsteg getrennt. Die Batterie wird aktiviert, indem man den Goldsteg herausnimmt und die Erden sich mischen. Der zweite Teil ist eine zu füllende Leere: Bürgerinnen und Bürger von Pforzheim sind aufgerufen, Vorschläge zu machen und demokratisch zu entscheiden, welche Gegenstände in die Zeitkapsel eingelegt werden. Der gedankliche Horizont des Projekts weist bis zum Jubiläum „500 Jahre Reuchlinhaus“ im Jahr 2461. Am 22. Oktober 2022 wird die gefüllte Zeitkapsel mit einer rituellen Performance eingelegt und in die Zukunft gesendet. 

Martin G. Schicht beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit der Einschreibung von Zeit in Artefakte. Bereits in der Einzelausstellung SERVERVERSE 2012 im Kunstverein Pforzheim reflektierte eine raumfüllende, freskoartige Malerei-Collage das Thema der Zeitlichkeit, die nachfolgend immer mehr in den Fokus des künstlerischen Interesses rückte. Er begleitet seine bildnerische Arbeit häufig mit Performances, die er früher als Sprechperformances und heue als Lecture Performances ausführt. Zudem kuratiert er selbst entwickelte Ausstellungsformate, so auch 2021 die Ausstellung "Ich wollte nie eine Konstruktivistin sein. Verschollene Collagen von Hannah Höch" im Kunstverein Pforzheim.

Mehr über das Projekt und die Teilnahmemöglichkeit unter https://www.kunstvereinpforzheim.de/ausstellungen.php
www.martingschicht.net

 

In Zukunft Erinnerung
Lecture Performance von Martin G. Schicht


Montag, 16. Mai 2022, 17.15 Uhr
Aula der Fakultät Gestaltung
Holzgartenstraße 36
75175 Pforzheim


Eintritt frei. Es gibt keine Corona-Zulassungsbeschränkungen, in der Aula gilt FFP2-Maskenpflicht. 

 

Kontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718