Veranstaltung |  28 Okt 2021 | 17:00 Uhr | Aula Holzgartenstraße

Finissage „Hortus Conclusus“ mit Vortrag von Dr. Julia Roolf

Anlässlich der Finissage der Ausstellung „Hortus Conclusus“ an der Pforzheimer Fakultät für Gestaltung spricht die Kunsthistorikerin Dr. Julia Roolf über Aktualität und Praxisbezug der Kunstgewerbeschule Pforzheim am Beginn der Moderne. Der Vortrag am Donnerstag, 28. Oktober 2021 findet um 17 Uhr in der Aula in der Holzgartenstraße statt. Es gilt 3G.

Die Pforzheimer Kunstgewerbeschule nimmt unter den im 19. Jahrhundert gegründeten Anstalten zur Förderung und Hebung des Kunsthandwerks eine Sonderstellung ein. Als kunstgewerbliche Ausbildungsstätte für Arbeiter und Lehrlinge der lokalen Schmuckindustrie war das Curriculum der Schule sowohl zeitlich als auch inhaltlich von Anfang an auf diese besondere Situation ausgerichtet. Neben den Räumlichkeiten und gut ausgebildeten Lehrkräften ermöglichte auch eine Lehrmittelsammlung aus Vorlagen, Abgüssen und Metallmodellen zu Unterrichtszwecken eine qualitativ hochwertige und effiziente Ausbildung. Der Bestand wuchs kontinuierlich durch zahlreiche Schenkungen und finanzielle Unterstützung beim Ankauf.

Beschreibungen der Unterrichtsfächer, Inventare und bis heute erhaltene Teile der Sammlung zeigen eine praxisbezogene und zugleich zeitgemäße Lehre. Die Kunstgewerbeschule Pforzheim war durch Werkstättenunterricht vielen anderen Einrichtungen sogar voraus: Denn ihre Aufgabe lag schon zu Beginn in der unmittelbaren und praktischen Unterstützung der lokalen Schmuckindustrie.

Dr. Julia Roolf ließ sich in Pforzheim als Goldschmiedin ausbilden. Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte und Muséologie in Heidelberg und Paris promovierte sie an der Universität Trier im Rahmen des Projektes „Künstlersozialgeschichte“ mit dem Thema „Qualität, Ansehen und Einfluss der Kunstgewerbeschule Pforzheim von 1877-1911 – Kunstgewerbeausbildung zwischen industrieller Fertigung und künstlerischem Anspruch“ im Februar 2017.

Mehr zur Ausstellung
 

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718