Dr. Robert Eikmeyer

Kunst- & Kulturwissenschaften 

 

Raum G1.403
Holzgartenstr. 36
75175 Pforzheim

 

Tel. +49 (7231) 28-6760

E-Mail senden

 

 

Beruflicher Werdegang

 

1985 – 1993
Studium Grafik Design und Freie Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Herwig Schubert und Prof. Erich Mansen; Gaststudium bei Prof. Max Bense an der Universität Stuttgart.

1993 Gründung der Gruppe kunstlauf.

1993 – 1997
Gaststudium der Kunstwissenschaft und Medienphilosophie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe bei Prof. Boris Groys.

2005 Research Program Grizedale Arts, Lake District, England.

2006 Mitarbeiter für Deutschland und Europa bei Grizedale Arts.
  
2008 Gründung des Verlags Brigade Commerz – Audio Arts Archives.

2008 – 2009 Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe im Fachbereich Kunstwissenschaft und Medienphilosophie;
Lehrauftrag an der Universität Tübingen, Seminar »Kunst und Sport«. 

2009 – 2011 Vertretungsprofessur an der Hochschule Furtwangen im Fachbereich Digitale Medien.

2011 ­– 2012 Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe im Fachbereich Kunstwissenschaft und Medienphilosophie;
Lehrauftrag an der Hochschule der Medien Stuttgart im Fachbereich Electronic Media.

2012 – 2015 Lehrauftrag für Kultur- und Designtheorie an der Hochschule Pforzheim im Fachbereich Gestaltung.

2015 Promotion zum Dr. phil. im Fachbereich Kunstwissenschaft und Medienphilosophie an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.

Publikationen (Auswahl)

 

Robert Eikmeyer: "Der Geist ist ein Knochen", in: Ders. (Hg.): Der Geist ist ein Knochen. Zur Aktualität von Hegels Ästhetik, Klett-Cotta, Stuttgart 1997, S. 8-13.

Robert Eikmeyer: "Face/Off – Im Körper des Feindes", in: Ders. (Hg.): Face/Off – Im Körper des Feindes, Revolver Archiv für aktuelle Kunst, Frankfurt/Main 2004, S. 9-15.

Robert Eikmeyer: "Zur Edition", in: Kunst Propaganda Dokumente (Hgg. Robert Eikmeyer / Christoph Keller), Bd. 1: Adolf Hitler. Reden zur Kunst- und Kulturpolitik 1933–1939 (herausgegeben und kommentiert von Robert Eikmeyer), Revolver Archiv für aktuelle Kunst, Frankfurt/Main 2004, S. 13-25.

Robert Eikmeyer: "Schwerenöter. Versuch einer Einführung", in: Ders. (Hg): Jonathan Meese. Slavoj Zizek. Ernteschach dem Dämon. Zwei Gespräche über Karl Marx mit Robert Eikmeyer, JRP Ringier, Zürich 2007, S. 1-12.

Robert Eikmeyer: "The Day After. An Interview with Slavoj Zizek", in: Fillip- Review 02, Vancouver 2007, p. 12-13.

Robert Eikmeyer: "Jonathan Meese. Total Constitution of Art", in: Pyramid Power 06, Vancouver 2009, p. 22-31.

Robert Eikmeyer: "War of the Worlds", in: Catalogue Grizedale Arts. Adding Complexity to Confusion, London 2009, p. 178-180.

Robert Eikmeyer: "From Hell to Hell. An Interview with Jake & Dinos Chapman", in: Pyramid Power 07, Vancouver 2010, p. 4-11.

Robert Eikmeyer: "Bilder stinken nicht", in: Robert Eikmeyer (Hg.): Jonathan Meese. Erznahrung. Erzberggeist Heideggerz erscheine, Mädchenduft Saint Just erwache, Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2011, S. 94-109.

Robert Eikmeyer: "Nachwort", in: Robert Eikmeyer (Hg.): Jonathan Meese. Ausgewählte Schriften zur Diktatur der Kunst, Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, S. 252-262.

Robert Eikmeyer: "Good Artist Bad Genocider", in: Rudolf Herz. Zugzwang. Duchamp Hitler Hoffmann (hg. von Heinz Schütz), belleville Verlag, München 2013, S. 58 f.

Robert Eikmeyer: "Dogma-friss-Dogma" u. "Die Di(c)ktatur der Kunst", in: Jonathan Meese.
Malermeese–Meesermaler, Ausst.-Kat. Museum der Moderne Salzburg, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2013, S. 30 u. 122.

Robert Eikmeyer: "W.AFATE to Mars. Per 3D-Druck durch die Galaxis", in: Sprache und Literatur 115-116. 46, Jahrgang, Themenheft: 3D- Druck, Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2015.

"Man isst nicht nur, um satt zu werden. Olaf Nicolai im Dialog mit Robert Eikmeyer", in: Robert Eikmeyer, Thomas Hensel, Birgit Meyer, Jan Of, Michael Throm (Hg.): luxus!?, edition cantz, Esslingen 2018, 194-207.

Robert Eikmeyer; Doris Mampe: Jonathan Meese 1970-2023, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2018.

Robert Eikmeyer: "Bauhaus heute. Eine Ontologie der Aktualität", in: BAU [ SPIEL ] HAUS, Ausst.- Kat. Neues Museum Nürnberg, Verlag für moderne Kunst, Wien 2019, S. 44-61.

Kuratorische Praxis und Regiearbeit (Auswahl)

 

1995
"Die Unmögliche Gegenwart", Erinnern und Vergessen, Württembergisches Landesmuseum, Stuttgart.

1996
"Der bezaubernd schöne Schlag der Nachtigall", Kant und der Humanismus, Melanchthonhaus, Bretten.

1997
"Der Geist ist ein Knochen", Zur Aktualität von Hegels Ästhetik, Hegelhaus, Stuttgart.

2000
"Tiepolo und das Kino", Residenz, Würzburg.

2003 – 2004
"Face/off – Mediale Körperphantasien", Kunstverein Pforzheim; 
"Body Installation", Stadttheater Pforzheim.

2005
Symposium "Kulturkrieg, Hitlers Reden zur Kunst", Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM), Karlsruhe.

2006
"Reise ans Ende der Nacht", Podiumsgespräch mit Elisabeth Bronfen, Kunstmuseum Stuttgart.

2007
Jonathan Meese: "Das Gruselkabinett des Dr. ERZMARX", Museum Karl-Marx-Haus, Trier.

2008
Jonathan Meese: "Stofftier Heidegggerz", Film-Performance Todtnauberg; "Agrifashionista", Grizedale Arts, London.

2009
"Die Diktatur der Kunst", Podiumsdiskussion mit Boris Groys und Jonathan Meese im Kubus des ZKM, Karlsruhe;
Jonathan Meese: "Gralsbaby D’Annunzioz", Radioperformance und Installation im Vittoriale Degli Italiani, Gardone.
"1949-2009 / 60 Jahre Kunstfreiheit", Podiumsdiskussion mit Christian Jankowski und Wolfgang Hoffmann-Riem, Majolika Karlsruhe im ehemaligen Lüpertz-Atelier.

2010 
Grizedale Arts: "Late at Tate", Tate Britain, London.

2011
"Das kalte Herz", Tanzpodium Pforzheim;
»Als die Wälder auf Reisen gingen«, Kunstverein Pforzheim;

2014
"Nussknacker und Mausekönig", Ballettabend Stadttheater Pforzheim.
"Luftbeben 100_14", Operncollage zu 100 Jahre Erster Weltkrieg, Oper Stadttheater Pforzheim.

2016
"Kunst ≠ Design", Jonathan Meese im Gespräch mit Robert Eikmeyer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artefakte, Fakultät für Gestaltung der Hochschule
Pforzheim.
"Hell is a Model", Jake Chapman in Conversation with Robert Eikmeyer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artefakte, Fakultät für Gestaltung der Hochschule
Pforzheim.
"Welt formen. Zur Ästhetik und Epistemologie des Modells", gemeinsam mit Thomas Hensel, Hochschule Pforzheim/Fakultät für Gestaltung.

2017
Forschungsprojekt "LowHighTech. E-Waste for 3DPrintAfrica", gefördert im Fonds TURN. Kooperationen mit afrikanischen Ländern der Kulturstiftung des Bundes.
"LowHighTech – Demokratie durch Technologie", Panel mit Amelie Klein, Marcel Odenbach, Koffi Sénamé Agbodjinou im Rahmen des Design Summit LowHighTech, Hochschule Pforzheim.
"Schnaps ist Schnaps", Tobias Rehberger im Gespräch mit Robert Eikmeyer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artefakte, Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.
"Tiny Houses Big Ideas", Van Bo Le-Mentzel im Gespräch mit Robert Eikmeyer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artefakte, Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.
Olaf Nicolai im Gespräch mit Robert Eikmeyer, Symposium "luxus!? Positionen zwischen Opulenz und Askese", Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.
Forschungsprojekt "Vom Bauhaus zum AppHaus. Kreative Spielräume gestern und morgen", gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes.

2018
"Diktatur der Kunst", Gespräch mit Bazon Brock im Rahmen der Veranstaltungsreihe Diktatur der Wahrheit, Denkerei Berlin.
"Uniformierte Freiheit", Bazon Brock im Gespräch mit Robert Eikmeyer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artefakte, Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.

2019
"Diktatur der Religion", Gespräch mit Bazon Brock und Jonathan Meese im Rahmen der Veranstaltungsreihe Diktatur der Wahrheit, Denkerei Berlin.
"BAU [ SPIEL ] HAUS", gemeinsam mit Thomas Hensel unter Mitwirkung von Liam Gillick und Olaf Nicolai, Neues Museum Nürnberg.

Robert Eikmeyer ist Veranstalter der 'Artefakte'-Reihe an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.